Adventskalender Türchen 2

Veröffentlicht von TechNik am

Auch die kulturelle Bildung soll natürlich nicht unter gehen. Deswegen gibt es heute ein kleines Gedicht. Wisst ihr, von welchem Künstler die Inspiration dazu stammt?

Der Weihnachtsvorlesungsstreich

In der schönen Weihnachtszeit,
Wenn die frommen Vorlesungsleut‘
Viele leuchtende Chemiesachen
Schütteln und zurechtemachen,
Wünschen viele Studis auch
Sich so etwas zum Gebrauch.

Doch die WV mit Bedacht,
Hat den Hörsaal zugemacht.

Also, will hier einer schauen,
Muss er der Chemie vertrauen.

Rasch! Da kommen sie in Scharen
Durch die Türe, wie seit Jahren.

Uff. Kein Platz für jeden, welche Tücke
Wer Pech hat landet auf der Lücke.

Oh, nun sind sie hier alle
Gespannt, dass es ihn‘ wohl gefalle.

Aber schon mit viel Vergnügen
Sehn‘ sie Experimente liegen.  

Ganz von Vorfreude umhüllt
Jeder von Spannung voll erfüllt.
 
Gleich erscheint Professor Meister
Und bemerkt die Weihnachtsgeister.
 
Eins, zwei, drei eh man gedacht
Ist eine Vorlesung erbracht.
 
Klopf Klopf, das Lachen hell erklingt
Der Professor zeigt sich sehr beschwingt.
 
Klack! Da geht das Lichte aus
Für eine kurze Atempaus‘
 
Jeder weiß: jetzt geht es los
Die Aufregung – unendlich groß.
 
Tuschel Tusch im ganzen Saal
Dieses Warten, eine Qual..
 
Der Film beginnt, die Büchse knallt
Der Klang der Weihnachtsvorlesung erschallt!

~M.W.


1 Kommentar

Wilmütze Hecke · Dezember 2, 2020 um 12:07 pm

Ein Gedicht inspiriert von meinem lieben Vetter. Wie schön!

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.